Besuch litauischer Gastchirurgen im IRDC und an der HNO-Universitätsklinik Leipzig

Veröffentlicht am 15. April 2010

Prof. Eugenijus Lesinskas, Direktor der HNO-Universitätsklinik Vilnius besucht vom 15.-18. April 2010 mit weiteren Ärzten und Mitarbeitern der litauischen Hauptstadt die HNO-Universitätsklinik Leipzig und das International Reference and Development Centre for Surgical Technology ( www.irdc-leipzig.de ).

Gero Strauß, der die Veranstaltung mit organisiert hat: "Die litauischen Ärzte möchten die Kenntnisse der Instrumentennavigation und der navigiert-kontrollierten Instrumente für die Schädelbasis und Otochirurgie vertiefen. Bereits im vergangenen Jahr waren wir in Litauen und sind die ersten Schritte der Navigation im HNO-OP gemeinsam gegangen."Durch diese Kooperation werden die in Leipzig am ICCAS und der TU München (Prof. Lüth) entwickelten chirurgischen Assistenzsysteme weiter verbreitet und einem immer größeren Patientenkreis zugänglich gemacht.

In einem internationalen Workshop werden weitere Aspekte wie OP-Saal-Architektur, Logistik-Software, Planungsumgebung und neue Funktionen wie Distance Control für chirurgische Instrumente vertieft. Prof. Dietz, Direktor der Klinik zeigt sich hocherfreut über Besuche dieser Art: "Die heutige Chirurgie lebt von einem solchen Austausch. Wir sind stolz darauf, dass unsere Leipziger Klinik sich inzwischen zu einem sehr wichtigen internationalen Standort entwickelt hat. Die stetige Weiterentwicklung des Forschungsbereichs Medizintechnik hat einen enormen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit, wie z.B. das neu eröffnete Cochlea-Implant-Zentrum".

« Back