Usability Team testet Integration eines neuen OP-Systems im IRDC

06 September 2012

Die Firma KARL STORZ entwickelt verschiedenste medizintechnische Geräte und Software, die alle eines gemeinsam haben: Es sind Werkzeuge für die Arbeit im OP. Um eine bestmögliche Benutzbarkeit der Systeme für die gesamte chirurgische Crew zu gewährleisten, werden sogenannte Gebrauchstauglichkeittests durchgeführt.
Über einen Zeitraum von 4 Tagen wurden 12 Chirurgen und Pflegekräfte unterschiedlicher Fachdisziplinen des IRDC und ihres klinischen Partners auf Benutzerreaktionen und Anwendbarkeit der kommenden Version des OR1 Systems getestet. Das System soll in den nächsten Monaten in den Markt eingeführt werden. Für den OP-Saal der III. Generation liegt der Fokus auf einer effizienten und ergonomischen Gestaltung des chirurgischen Arbeitsplatzes. Kernthemen dabei sind die zentrale Steuerung der Surgical Deck und seiner Funktionen, die Vernetzung der audio-visuellen Kommunikation und die Einbindung von Krankenhausinformationssystemen wie KIS und PACS.
Das Team um Dr. Felix der ergonomie & technologie GmbH konnte bei der Durchführung der Test auf die fundierten Kenntnisse und Erfahrungen der Probanden zählen. In Verbindung mit den beiden OR1-Sälen, die hier seit 2009 fast täglich im Einsatz sind, kann das IRDC eine Brücke zur Entwicklungsarbeit für moderne, integrierte OP-Systeme schlagen.

« Zurück