Nächster Schritt zur „surgery-by-wire“ Mittelohroperation

08. Juni 2012

Das bereits routinemäßig im chirurgischen Cockpit des IRDC eingesetzte VITOM-System wird um ein wichtiges Element erweitert. Ab sofort können die Operateure das optische System mit einem piezoelektrischen Haltearm bewegen. Das System wird dadurch besser justierbar und ist damit auch für komplexere Ohroperationen einsetzbar. Die Bildqualität ist vergleichbar mit der moderner Mikroskope, unter bestimmten Bedingungen sogar besser. Der Vorteil liegt in der Möglichkeit einer „videomikroskopischen“ Operation. Dabei schaut der Operateur nicht mehr direkt durch den Strahlengang des Mikroskops, sondern kann komfortabler und damit besser präparieren.

« Zurück