IRDC veranstaltet 3. Trainingskurs zur Nasennebenhöhlenchirurgie

Gemeinsam mit dem Klinikum Chemnitz und der Universität Leipzig hat das IRDC im dritten Jahr den Trainingskurs zur Nasennebenhöhlenchirurgie veranstaltet.

Zum ersten Mal kam in diesem Kurs ein neuartiges Trainingskonzept zum Tragen. Dabei haben sich theoretische Lerninhalte mit praktischen Übungen in Intervallen von zwei Stunden abgewechselt. Im Fokus des Kurses standen Revisionen, Komplikationsmanagement, Kollisionswarnsysteme und die Visualisierung von Gefäßen beim Zugang zur vorderen und mittleren Schädelgrube. Die äußerst positive Resonanz der Teilnehmer und chirurgischen Experten hat gezeigt, dass sich dieses Konzept bewährt hat.

Als Ehrengäste durfte die IRDC Academy in diesem Jahr Prof. Dr. Werner Hosemann (Universitätsklinikum Greifswald) und Prof. Dr. Andreas Leunig (HNO-Zentrum Starnberg) begrüßen. Mit 20 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Norwegen entstanden rege Diskussionen über die Revisionschirurgie und die Anwendung der Navigationstechnologie. Das Bild zeigt die Referenten, Teilnehmer, Veranstalter und Helfer des Kurses vor dem Institut der Anatomie, Universität Leipzig.

« Zurück