Dräger Medizintechnik investiert mit KARL STORZ im IRDC

1. August 2011

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit ist es soweit. Der renommierte deutsche Hersteller von Narkosesystemen und medizinischen Versorgungsanlagen investiert in den OP der nächsten Generation. Zusammen mit der Firma KARL STORZ, Weltmarktführer auf dem Gebiet integrierter OP-Systeme werden Komponenten von Dräger die chirurgische und anästhesiologische Einrichtung im OR1™ verbessern und komplettieren. Die neueste Version bündelt alle medizintechnischen Geräte an einem Platz und lässt die Geräte über dem Arbeitsplatz schweben. Damit verkürzen sich Wege, die Medienanschlüsse kommen von der Decke, und Stolperfallen werden reduziert. Der neue Arbeitsplatz des Narkosearztes profitiert von dem Know-how beider Unternehmen: so steht dem Anästhesisten jetzt nicht nur die Funktionalität des Narkosesystems, sondern auch die elektronische Patientenakte und die Dokumentationssysteme des chirurgischen Arbeitsplatzes zur Verfügung. Dadurch entsteht ein völlig neues Teamarbeiten im OP der nächsten Generation. Die offizielle Eröffnung und Präsentation der neu konzeptionierten OPs ist für den Herbst 2011 geplant.

« Zurück