Amerikanische Studenten blickten hinter die Kulissen

Seit 5 Jahren entsendet die Abilene Christian University jährlich Studenten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen zusammen mit ihren Professoren nach Leipzig. In diesem Jahr traten texanischen Studenten, die sich auf das Medizinstudium vorbereiten, die Reise nach Leipzig im Rahmen des neuen Programms "Global Healthcare" an. Durch den Austausch mit verschiedenen Praxen, Krankenhäusern und Lehreinrichtungen haben sie in einem 8-wöchigen Aufenthalt die Möglichkeit sich einen Überblick über das deutsche Gesundheitswesen zu verschaffen.

Eine Station ihrer Reise, die besonders durch den direkten Kontakt mit Unternehmen aus dem Gesundheitswesen geprägt ist, waren die Filialen der KOPFZENTRUM Gruppe sowie das IRDC mit seinem klinischen Partner ACQUA Klinik. Neben den Studenten ließen sich die Professorinnen auch nicht die Chance nehmen bei mehreren HNO Operationen live dabei zu sein. Sie lernten das integrierte OP-System, welches weltweit einmalig in diesem Umfang realisiert und klinisch eingesetzt wird, kennen und konnten sich im chirurgischen Cockpit von der deutlich verbesserten Ergonomie und einer Vielzahl von Assistenzfunktionen wie z.B. die Instrumentennavigation und das Kollisionswarnsystem für die chirurgische Tätigkeit überzeugen und somit einen Einblick in das heutige und zukünftige Arbeitsumfeld des Chirurgen erhalten.

« Zurück