Endoskopische Tubendilatation

Stechende Ohrenschmerzen, chronische Mittelohrentzündung, Drehschwindel - ein kleines Detail in der Anatomie des Nasen-Rachenraums kann zu gravierenden Problemen führen: die Eustachische Röhre. Die sogenannte Tube oder Ohrtrompete ist sie für die Belüftung und damit den Druckausgleich im Mittelohr zuständig. Ist der gestört, kommt es zu Schmerzen. Eine neue Operationsmethode kann Abhilfe schaffen: die Tubendilatation.

In dem eintägigen Hospitationskurs „Endoskopische Tubendilatation“ klärt Dr. Christian Korte in seinen Vorträgen über das Verfahren der Ballondilatation auf, bevor er die Teilnehmer während mehrerer Live-OPs direkt im chirurgischen Cockpit schult.
Anschließend konnten die erfahrene Ärzte den Eingriff im Simulator an hochentwickelten, künstlichen Modellen trainieren.


Auch im kommenden Jahr werden wir wieder 2 Hospitationstage zum Thema „Endoskopische Tubendilatation“ anbieten.
Diese finden unter der Kursleitung von Dr. Christian Korte am 27. April & 12. Oktober 2016 statt.

« Zurück