Publikation Parotidektomie mit HF-Schere veröffentlicht

Seit 2010 bietet der klinische Partner des IRDC, die ACQUA Klinik, eine weiterentwickelte Form der sog.
Parotidektomie an. Bei diesem Eingriff wird die erkrankte Ohrspeicheldrüsen entfernt. Der darin
befindliche Gesichtsnerv muss bei dem Eingriff besonders geschont werden. Mit Hilfe einer chirurgischen
Schere, die gleichzeitig Gefäße verschließen kann, ist der Eingriff in deutlich kürzerer Zeit und mit einem
geringeren Nachblutungsrisiko durchführbar. Die renommierte Fachzeitschrift „HNO“ im Springer-Verlag
hat nun nach einjähriger Begutachtung die Ergebnisse der Arbeitsgruppe um Prof. Gero Strauss und Dr.
Susanne Modemann veröffentlicht. Parallel arbeitet der Entwicklungspartner IRDC an einer Kombination
dieser Instrumentenklasse mit weiteren Assistenzsystemen, um den Gesichtsnerv besonders zu schonen.

ACQUA Klinik ist in der Surgery Quality Alliance Partner der KOPFZENTRUM Gruppe. Das IRDC ist ein
eigenständig international tätiges Entwicklungszentrum.

Download Publikation (0,4 MB)

« Zurück